Ankubero Wechseljahre


Ankubero Wechseljahre

Wechseljahre: ANKUBERO®- Ihre gute Wahl bei Wechseljahresbeschwerden

Die Wechseljahre, auch Klimakterium genannt, sind ein besonderer Lebensabschnitt, der häufig mit vielen Veränderungen einhergeht. Die hormonellen Veränderungen, die der weibliche Körper in den Wechseljahren durchläuft, sind zwar in der Regel harmlos. Harmlos heißt aber nicht, dass sie nicht unangenehm für die Frau sind und das Allgemeinbefinden mehr oder weniger stark beeinträchtigen können. Oft treten Symptome, wie Hitzewallungen, plötzlich auftretende Schweißausbrüche, Stimmungsschwankungen bis hin zu depressiven Verstimmungen, Erschöpfungszustände und Schlafstörungen auf. Acht von zehn Frauen haben durch den natürlichen Umstellungsprozess regelmäßige unangenehme Beschwerden, die den Alltag und die Lebensqualität der Frau deutlich beeinträchtigen. Die gute Nachricht: Dieser Teufelskreis aus Leistungsdruck und Überforderung lässt sich auf natürliche Weise durchbrechen.

Die physiologische Umstellung des Körpers und des Stoffwechsels können sich z. B. auf die Qualität des Schlafs sowie auf die Regulation der Körpertemperatur und die emotionale Stimmungslage auswirken.

Das Produktsortiment von ANKUBERO® ist speziell auf den Bedarf von Frauen in den Wechseljahren entwickelt wurden - für eine moderne und individuelle Nährstoffversorgung ganz nach ihrem Bedarf.

Und egal, für welches ANKUBERO-Produkt Sie sich entscheiden – in einem können Sie sicher sein: ANKUBERO steht für hohe Qualität.

4 Richtige für die Frau

Ankubero femicin Ankubero night

Ankubero Magnesium Ankubero neuro-vital plus N

Bildquellen (von oben nach unten):
iStock.com/Fotolia.de/MonkeyBusiness



Unsere Tipps für Sie:

Kommen Sie sportlich ins Schwitzen
Hitzewallungen sind zwar in der Regel harmlos, aber dennoch lästig und unangenehm. Lesen Sie hier, wie Sie sich schützen können und was im Akutfall wirklich hilft.

Laufende Frauen

Wenn Sie regelmäßig Sport treiben und dabei so richtig ins Schwitzen geraten, stehen die Chancen äußerst gut, dass die lästigen Hitzewallungen stark nachlassen oder sogar ganz verschwinden. Wenn Sie sich bislang jedoch eher wenig sportlich gezeigt haben, sollten Sie die Sache unbedingt langsam angehen, damit Sie sich nicht gleich überfordern. Auch von Saunagängen oder einem Dampfbad können Sie sehr profitieren. Und ganz nebenbei haben alle 3 Betätigungen (Sport, Sauna, Dampfbad) gleichzeitig auch sehr positive Auswirkungen auf Ihr Schlafverhalten.

Trinken Sie Tees, insbesondre Salbei- und Rotklee lindert Hitzewallungen. Grüner Tee reduziert zudem den oxidativen Stress und wirkt sich somit positiv auf die Entzündungsfaktoren aus. Empfehlenswert sind je Tee täglich 2 Tassen über den Tag verteilt schluckweise zu genießen.

Teetasse


Vermeiden Sie Stress
Stressige Situationen sollten Sie tunlichst vermeiden, denn sie können das Grübeln und Schlafprobleme deutlich verstärken. Dies ist im Alltag jedoch oft nicht möglich. Daher ist es umso wichtiger, auf andere Weise dem Stress entgegenzuwirken. Hier eignen sich in erster Linie Entspannungsmethoden, wie beispielsweise autogenes Training, Meditation, Yoga etc. Insbesondere das Hormon-Yoga ist eine spezielle Methode, die das endokrine Hormonsystem ausgleichen kann und somit unterschiedliche Wechseljahresbeschwerden positiv beeinflusst.

Autogenes Training

Bildquellen (von oben nach unten):
iStock.com/Fotolia.de/MonkeyBusiness