Winterblues

Verfügbarkeit:
 sofort lieferbar
Anbieter:
Hevert Arzneimittel GmbH & Co. KG
Artikelnr.:
06560421
Einheit:
100 ml
Darreichungsform:
Tropfen
AVP***
24,97 ¤
Unser Preis*
15,95 ¤
Sie sparen
9,02 ¤ (36%)
Grundpreis
(15,95 ¤* pro 100 ml)
loading...

Verfügbarkeit:
 sofort lieferbar
Anbieter:
Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co.KG
Artikelnr.:
05489626
Einheit:
28 St
Darreichungsform:
Weichkapseln
AVP***
20,48 ¤
Unser Preis*
13,25 ¤
Sie sparen
7,23 ¤ (35%)
loading...

Verfügbarkeit:
 sofort lieferbar
Anbieter:
Zein Pharma - Germany GmbH
Artikelnr.:
07421101
Einheit:
120 St
Darreichungsform:
Kapseln
UVP**
39,95 ¤
Unser Preis*
27,95 ¤
Sie sparen
12,00 ¤ (30%)
loading...

Verfügbarkeit:
 sofort lieferbar
Anbieter:
Apologo Pharma GmbH
Artikelnr.:
09674800
Einheit:
60 St
Darreichungsform:
Kapseln
UVP**
19,95 ¤
Unser Preis*
11,95 ¤
Sie sparen
8,00 ¤ (40%)
loading...

Verfügbarkeit:
 sofort lieferbar
Anbieter:
ratiopharm GmbH
Artikelnr.:
00183549
Einheit:
30 St
Darreichungsform:
Kapseln
UVP**
8,50 ¤
Unser Preis*
6,80 ¤
Sie sparen
1,70 ¤ (20%)
loading...

Verfügbarkeit:
 sofort lieferbar
Anbieter:
MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
Artikelnr.:
04877964
Einheit:
100 St
Darreichungsform:
Tabletten, überzogen
AVP***
36,20 ¤
Unser Preis*
28,96 ¤
Sie sparen
7,24 ¤ (20%)
loading...

Verfügbarkeit:
 sofort lieferbar
Anbieter:
Imming & Theiss GmbH
Artikelnr.:
10021902
Einheit:
28 St
Darreichungsform:
Trinkampullen
UVP**
64,95 ¤
Unser Preis*
51,96 ¤
Sie sparen
12,99 ¤ (20%)
loading...


Winterblues
Die dunkle Jahreszeit gelassen meistern

Spaßhalber spricht man immer wieder von der "Winterdepression". "Kein Wunder, bei dem Wetter", so der Tenor. Doch die "Winterdepression" bzw. der "Winterblues" sind keine Erfindung von Personen, die schlecht gelaunt sind, wenn die Tage kürzer, kälter und trostloser werden. Der "Winterblues" existiert tatsächlich und zählt zu den saisonal bedingten Depressionen.

Warum das fehlende Tageslicht den Winterblues auslöst
Der Mensch steht am Morgen in der Dunkelheit auf und kommt am Abend - ebenfalls in der Dunkelheit - wieder nach Hause. In der Zwischenzeit verbringt er den Tag im Büro und ist von künstlichem Licht umgeben. Kein Wunder, dass irgendwann einmal ein Stimmungstief kommt. Das Stimmungstief nennt sich "Winterblues" oder auch "Winterdepression" und ist eine tatsächliche Krankheit, die behandelt werden sollte. Doch warum leiden viele Menschen an einem Winterblues? Ist es einfach nur das trostlose Wetter, die ständige Kälte oder die Tatsache, keine großartigen Aktivitäten im Freien verbringen zu können? Vielleicht ist es die Kombination aus allen Faktoren, die der Winter mit sich bringt. Die Hauptursache ist aber das fehlende Licht.

Das Ungleichgewicht der Hormone
Das fehlende Tageslicht löst den Winterblues aus. Licht ist nämlich für die Produktion von Serotonin (Glückshormon) verantwortlich. Wenn der Mensch (vorzugsweise zwischen Ende Oktober und Anfang März) zu wenig Licht "aufnimmt", kann der Körper nicht genügend Serotonin erzeugen. Im Gegenzug ist der Körper vielmehr mit der Produktion von Melatonin beschäftigt (Schlafhormon). Melatonin ist etwa der Grund, warum wir schlafen können; es wird vorwiegend in der Dunkelheit bzw. während den "dunklen Stunden" produziert. Genau dieser Effekt ist es am Ende, der den Winterblues auslöst. Der Körper produziert einerseits zu wenig Glückshormone und befasst sich andererseits mit der Produktion des Schlafhormons. Eine Mischung, die den Winterblues erzeugt.

Welche Symptome treten auf?
Die sogenannte "innere Uhr" gerät aus dem Gleichgewicht. Der Mensch ist oft müde, auch dann, wenn er sieben bzw. acht oder gar neun Stunden geschlafen hat. Man ist bereits am Morgen antriebs- und energielos, möchte nichts unternehmen und empfindet jegliche Aktivität als enorme Anstrengung. Soziale Kontakte werden vernachlässigt; die Lust, etwas zu unternehmen, sinkt gegen Null. Des Weiteren ist man auch mies gelaunt; man ist leicht gereizt, mürrisch und will eigentlich nur seine Ruhe haben. Natürlich nervt der Winterblues. Nicht nur die Angehörigen, die mit den Launen des Betroffenen erst einmal klarkommen müssen, sondern auch den Betroffenen selbst. Doch man muss nicht den Sand in den Kopf stecken, sondern kann sehr wohl auch aktiv an seiner Laune und an seinem Gemütszustand arbeiten. Natürlich muss man einmal den inneren, von Schlafhormonen vollgefressenen Schweinehund besiegen. Mit ein paar Tipps und Tricks ist es möglich, dass der Winterblues der Vergangenheit angehört.

Den Winterblues besiegen - es ist möglich!
Bewegung an der frischen Luft und sorgt dafür, dass man nicht nur mit genügend Sauerstoff versorgt wird, sondern auch Tageslicht erhält. Und wer unter der Woche nicht genügend Zeit hat, sollte zumindest eine Lichttherapie in Anspruch nehmen! Mittels Lichttherapie, die auch in den eigenen vier Wänden angewandt werden kann, steigert man die Produktion von Serotonin und setzt dem Winterblues ein Ende.