Hornhaut und Schrunden


Scholl Hornhaut und Schrunden

Was ist Hornhaut?
Hornhautflächen sind normalerweise gelblich und rund, größer als Hühneraugen, und an ihrer Hautoberfläche verlaufen sich kreuzende Linien. Sie bilden sich an der Oberseite und den Außenkanten der Zehen, am Fußballen und hinten an der Ferse infolge der ständigen Druckbelastung auf den Fuß. Bei ihnen kommt es eher zu einem allgemeinen Brennen, während Hühneraugen einen stechenden Schmerz verursachen.

Was tun bei Hornhaut?
Produkte auf der Basis von Salicylsäure sind ideal zur Entfernung von Hornhaut an den Füßen. Schutzpflaster aus Latex oder Filz lindern die Beschwerden effektiv. Wunderbar weiche und fachmännisch gepflegte Füße erhalten Sie mit Scholl Velvet Smooth™ ExpressPedi– die mit Mikrogranulaten besetzte Rolloberfläche entfernt die Hornhaut ganz sanft.

Warum entstehen Schrunden?
Unter Schrunden versteht man kleine Risse in der Haut im Fersenbereich. Unser Körpergewicht übt während des Gehens oder Stehens einen Druck auf die Ferse aus und die Haut muss sich ein wenig dehnen. Wenn sich die Haut an der Ferse nicht dehnen kann, weil sie zu trocken und unflexibel ist, reißt sie ein.

Was tun gegen Schrunden?
Bei Schrunden empfehlen wir eine Behandlung mit Produkten auf Keratinbasis. Auch die regelmäßige Verwendung einer Feile kann dazu beitragen, dass die Fersen weich und glatt bleiben.